Archiv

Artikel Tagged ‘Entl├╝ftungsnippel’

Bremsfl├╝ssigkeit alle 2 Jahre wechseln

17. Oktober 2012 Keine Kommentare
Audi Gebrauchtwagen

cc photozou / Takey

Gealterte Bremsfl├╝ssigkeit ist ein Sicherheitsrisiko. Sie nimmt Wasser aus der Luft auf und verd├╝nnt sich dadurch im Laufe der Zeit immer mehr. Wenn sich dann stark beanspruchte Bremsen erhitzen, dampft das Wasser aus der Bremsfl├╝ssigkeit wieder aus. So entstehen Blasen im Bremssystem, der Bremsdruck am Bremszylinder sinkt. Deshalb ist das Erneuern der Bremsfl├╝ssigkeit im Abstand von 2 Jahren notwendig.

Wer die Bremsfl├╝ssigkeit seines Autos selbst erneuern will, braucht die Hilfe eines Assistenten, ein kleines Gef├Ą├č f├╝r die alte Fl├╝ssigkeit, einen transparenten Plasteschlauch mit 6 Millimetern Durchmesser sowie einen Ringschl├╝ssel f├╝r die Entl├╝fter.

So wechselt man die Bremsfl├╝ssigkeit

Je nach Fahrzeugtyp ben├Âtigt man bis zu einem halben Liter neuer Bremsfl├╝ssigkeit, bequem zu bestellen im renommierten Versandhaus. Vor Beginn der Arbeiten f├Ąhrt man das Auto in Ermangelung einer professionellen Hebeb├╝hne auf eine undurchl├Ąssige Fl├Ąche, denn versch├╝ttete Bremsfl├╝ssigkeit darf ihrer Umweltsch├Ądlichkeit wegen nicht in den Erdboden gelangen.

Nun wird der Beh├Ąlter f├╝r die Bremsfl├╝ssigkeit restlos entleert. Man f├╝llt die neue Fl├╝ssigkeit bis zum Eichstrich ein. Als N├Ąchstes muss die alte Bremsfl├╝ssigkeit aus dem Bremssystem entleert werden. Dazu wird sp├Ąter frische Fl├╝ssigkeit in das System gepumpt.
F├╝r jedes Rad sind Entl├╝ftungsnippel vorgesehen. Meist m├╝ssen die R├Ąder abmontiert werden, um freien Zugang zu haben.

Den Anfang macht man an dem Rad, welches am weitesten vom Bremszylinder entfernt ist. Ohne ihn zu entfernen, l├Âst man den Entl├╝ftungsnippel und steckt den Plasteschlauch auf. Das andere Ende kommt in den Beh├Ąlter mit der alten Bremsfl├╝ssigkeit.

Jetzt kommt der Assistent zum Einsatz. Er muss die Bremse bet├Ątigen und diese langsam, gleichm├Ą├čig und pumpend bet├Ątigen. So wird die alte Bremsfl├╝ssigkeit herausgedr├╝ckt und durch die neue ersetzt. Dieser Wechsel ist beendet, wenn nur noch neue Fl├╝ssigkeit im Schlauch zu sehen ist. Zuletzt wird der Entl├╝ftungsnippel wieder geschlossen. Dabei ist der Bremshebel durchgetreten.
Das n├Ąchste, jetzt am weitesten vom Bremszylinder entfernte Rad kommt nun an die Reihe. Dabei beh├Ąlt man stets die ├ťbersicht, denn der Beh├Ąlter mit der neuen Bremsfl├╝ssigkeit darf nie leer werden. Sonst bilden sich Luftblasen und der gesamte Vorgang muss wiederholt werden. Wenn alle vier R├Ąder bearbeitet und wieder sicher montiert wurden, wird der Bremsfl├╝ssigkeitsbeh├Ąlter wieder aufgef├╝llt.

Jetzt ├╝berpr├╝ft man die Wirksamkeit der Bremsanlage:
Wenn sich der Bremshebel nicht vollst├Ąndig durchtreten l├Ąsst, nach kurzem Weg festen Widerstand entgegensetzt, sich keinesfalls ÔÇ×schwammigÔÇť, sondern sch├Ân straff anf├╝hlt, sind die Arbeiten beendet.