Archiv

Archiv für Dezember, 2010

A3 und A4 weiterhin wichtigste Baureihen von Audi

26. Dezember 2010 Keine Kommentare

Audi gehört zu den ältesten deutschen Automarken. Seit Jahren präsentiert sie sich als die Premium-Marke des Volkswagen-Konzerns und hat sich damit auf dem deutschen Automobilmarkt eine besondere Position erarbeiten können. Obwohl Audi in den vergangenen Jahren immer wieder mit neuen Modellen und Baureihen an den Start ging, gehören der A3 und A4 auch weiterhin zu den wichtigsten Reihen. Daneben gehören A6 und A8 zu den Zugpferden des Erfolgs des deutschen Autobauers.

Der Audi A8 hat sich längst zum Flaggschiff der Premium-Marke entwickeln können und gehört somit auch zu den wohl populärsten Modellen. Mit dem Supersportwagen R8 und dem TT präsentiert der Hersteller zwei beliebte Sportwagen, die durch Leistungsstärke und Fahrdynamik überzeugen können. Beide Varianten lassen sich sowohl in einer offenen als auch in einer geschlossen Bauweise erwerben. Die Ingolstädter bauen aktuell das Geländewagenangebot mit dem großen Q7, sowie dem Q5 und Q3 aus. Immer wieder gelingt es Audi zugleich mit den Coupés A5 und A7 einen Platz in den Medien zu ergattern.

KategorienA3, A4, A5, A6, A7, A8, Q5, Q7 Tags: , , , , , , , , ,

Audi A2 begeisterte einst als revolutionäre Lösung

19. Dezember 2010 Keine Kommentare

Von 1999 bis 2005 produzierte der deutsche Autobauer den A2. Mit ihm präsentierte die bekannte Premium-Marke nicht nur ein besonders sparsames Modell, sondern auch ein Auto, das seine Klasse revolutionieren konnte. Es war vor allem die Aluminium-Karosserie, die sich zum Erfolgsfaktor des Modells entwickelte. Mit ihr wagte der Automobilhersteller den Sprung auf eine neue Ebene, die bis dahin vergleichsweise unbekannt war. Die Karosserie des A2 basierte auf der Space-Frame-Technologie. In den Jahren zuvor war sie ausschließlich dem A8 vorbehalten, der als Flaggschiff der Audi-Flotte galt.

Mehrfach hat sich der A2 bei Tests durchsetzen können. Dabei überzeugte er die Experten mit seinen sicheren Fahreigenschaften und dem guten Handling. Daneben galt aber auch der cw-Wert von 0,28 als besonders günstig. Im Innenraum zeigte sich der A2 überraschend großzügig, was in erster Linie durch die van-artige Karosserie begünstigt wurde. Auf einer Strecke von 100 Kilometern verbrauchte der A2 gerade einmal 3 Liter und gehörte somit zu den sparsamsten Modellen seiner Zeit.

KategorienA2 Tags: ,

Audi A3 – das sportlich-noble Schwestermodell des VW Golf

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Mit dem A3 präsentiert Audi eines seiner Erfolgsmodelle, das sich in den vergangenen  Jahren mehrfach bewehren konnte. Als Schwestermodell des VW Golf zeigt sich der Audi A3 von einer sportlichen und zugleich noblen Seite, mit der der Autobauer seine Stellung als Premium-Marke unterstreicht. In der Serie geht die Kraft des Modells zweifelsohne nach vorn. Alternativ steht aber auch der Allradantrieb für die Käufer zur Verfügung.

Aktuell leistet das 2.0 TSFI-Aggregat des noblen Sprinters stolze 265 PS. Die Basis des Modells bildet bei den Benzinern mittlerweile der 1,2 TFSI. Die Selbstzünderpalette beginnt Audi hingegen mit dem 1,6-Liter-Diesel. Er legt akzeptable 90 PS aufs Parkett. Mehrfach gelang es dem Audi A3 seine Tester um den Finger zu wickeln. Gelobt wurden dabei vor allem die hochwertige Verarbeitung und die technischen Besonderheiten. Zu letzteren gehört auch das Doppelkupplungsgetriebe. Allerdings mangelt es dem Modell in der Serienausstattung an einer Klimaanlage, was bei Tests immer wieder zum Punktabzug führt.

KategorienA3 Tags: , ,

Audi A1 e-tron erreicht dank Wankelmotor höhere Reichweiten

5. Dezember 2010 Keine Kommentare

Auf dem Genfer Autosalon letzten Jahres hat der deutsche Autobauer Audi erstmals den A1 e-tron vorgestellt. Seitdem arbeitet das Team um Dietrich Engelhardt anhaltend an der Entwicklung eines Prototyps des Elektromobils. Dass sich die Anstrengungen der Audi Ingenieure gelohnt haben, beweist ein erster Blick auf den A1 e-tron. Sowohl optisch als auch technisch hinterlässt der A1 e-tron den Eindruck als würde er in wenigen Tagen in die Serienproduktion gehen.

Optisch kann der Audi A1 e-tron zweifelsohne überzeugen. Aber auch technisch mangelt es ihm nicht an Überzeugungsfähigkeit. Das Elektromobil des deutschen Autobauers leistet akzeptable 61 PS. Im Bedarfsfall kann der Fahrer sogar auf 102 PS zurückgreifen. Bereits im Stand stehen dem A1 e-tron 150 Nm zur Verfügung. Das maximale Drehmoment des Elektromobils liegt bei 240 Nm. Den Sprint auf Tempo 100 schafft das Modell immerhin in 10,2 Sekunden. Nach den Angaben von Audi beläuft sich die Höchstgeschwindigkeit des Modells auf 130 km/h. Bei voller Batterieladung soll sich die Reichweite des Modells auf bis zu 50 Kilometer belaufen.