Archiv

Archiv für September, 2010

Neuer Audi S7 auf dem PrĂŒfstand

26. September 2010 Keine Kommentare

Ende Oktober dieses Jahres soll der neue Audi A7 Sportback bei den HĂ€ndlern zu finden sein. Die S-Version wird es nach Angaben des Autobauers erst 2011 geben. Doch genau dieser wurde bereits von einigen Experten genauer unter die Lupe genommen. Überzeugen kann der Audi S7 in jedem Fall. Optisch prĂ€sentiert er die Merkmale, die fĂŒr die S-Modelle typisch und ebenso bekannt sind. Vorn sorgen vor allem die Lufteinlassöffnungen in Wabenoptik und eine Spoilerlippe fĂŒr ein markantes Gesicht. Die Heckansicht weist im Vergleich zu den bisherigen S-Modellen einige Änderungen auf.

Dazu gehören unter anderem die modifizierten StoßfĂ€nger. Aber auch die vierflutige Abgasanlage kann bereits auf den ersten Blick ĂŒberzeugen. Das optische Erscheinungsbild des Audi S7 wird durch spezielle Seitenschweller und LeichtmetallrĂ€der in 20 Zoll abgerundet. Auch im Innenraum hat es sich Audi nicht nehmen lassen, mit manch einer Besonderheit zu arbeiten. Auffallend sind zum Beispiel das spezielle Sportlenkrad und die individuellen Sportsitze. Aber auch die Zierleisten im unverwechselbaren S-Design distanzieren sich deutlich von den bisherigen S-Modellen aus dem Hause Audi.

KategorienA7, S7 Tags: , ,

Audi setzt auf neue SchrÀgeck-Limousine

19. September 2010 Keine Kommentare

Erneut möchte der deutsche Autobauer Audi mit BMW in den Ring steigen. HierfĂŒr setzt Audi auf eine große SchrĂ€gheck-Limousine, die sich in Gestalt des Audi A7 Sportback prĂ€sentiert. Mit dieser Version zeigt sich eine doch recht gelungene Kombination aus Limousine, CoupĂ© und Kombi. Dabei bietet der A7 Sportback eine beachtliche LĂ€nge von immerhin 4,97 m. An Ausstattungskomfort mangelt es der neuen SchrĂ€gheck-Limousine in keinem Fall und auch das Einparken des Fahrzeugs dĂŒrfte dank elektronischem Parkplatzhelfer zum Kinderspiel werden.

Audi beweist beim neuen A7 Sportback vor allem, dass das Paket stimmt. So behauptet sich das Modell mit einer hervorragenden Straßenlage und mit souverĂ€nen und ebenso sparsamen Motoren. Nicht zu vergessen ist natĂŒrlich das attraktive Design, das einmal mehr einem Prestigeobjekt gleicht. Optisch punktet der A7 Sportback aber nicht nur von außen. Auch das Innenleben der Limousine kann sich sehen lassen und wird vor allem durch das helle Sichtholz bestimmt, das ein wenig an die Ausstattung einer Luxusjacht erinnert.

Audi A1 e-tron startet Flottenversuch

12. September 2010 Keine Kommentare

Der IngolstĂ€dter Autobauer Audi hat den A1 e-tron zum Flottenversuch freigegeben. Nun muss sich die Elektroversion des A1 den zahlreichen Herausforderungen stellen. Nachdem BMW und Daimler bereits vor einiger Zeit mit Elektroautos auf dem Markt fĂŒr Aufmerksamkeit sorgen konnten, schafft Audi nun einen neuen Konkurrenten. Der Audi A1 e-tron wurde in Zusammenarbeit mit E.on, den Stadtwerken MĂŒnchen und der Technischen UniversitĂ€t MĂŒnchen entwickelt. Ob die gemeinsamen PlĂ€ne und Umsetzungen erfolgreich waren, werden nun die 20 Modelle zeigen, die zum Flottenversuch angetreten sind.

Mitte des nĂ€chsten Jahres sollen die Audi A1 e-tron in der Modellregion MĂŒnchen auf den Markt kommen. Audi hat das eigene Elektroauto im Stadtverkehr mit einer Reichweite von 50 km ausgestattet. Doch obwohl der A1 e-tron nun durchaus dazu in der Lage wĂ€re, dem Autobauer zusĂ€tzliche Aufmerksamkeit zu verschaffen, ist Audi ein NachzĂŒgler. Immerhin brachten BMW und Daimler die eigenen Elektroautos bereits 2009 auf den Markt. Daimler setzt im Rahmen dessen auf einen Flottenversuch mit Elektro-Smarts, der bereits seit 2009 lĂ€uft.

Audi TT RS besitzt mit neuem Tuningpaket bis zu 501 PS

5. September 2010 Keine Kommentare

Der ursprĂŒnglich 340 PS starke Audi TT RS erreicht dank dem neuen Tuningpaket eine deutliche Leistungssteigerung. Als Abt TT RS bietet das Modell satte 501 PS unter der Haube und ist somit deutlicher schneller als in der eigentlichen Version. SerienmĂ€ĂŸig kostet der TT RS 56.150 Euro. Mit dem Tuningpaket von Abt Sportsline wird das Modell zwar teurer, jedoch in jedem Fall auch um einiges schneller.

Immerhin ermöglicht das Paket eine beachtliche Leistungssteigerung auf 501 PS. Neben einer angepassten Software ermöglichte der neue Turbolader die deutliche Leistungsverbesserung. Aber auch ein grĂ¶ĂŸerer LadeluftkĂŒhler trĂ€gt zur neuen Kraftspritze bei. In nur 4,0 Sekunden soll es der getunte Audi TT RS auf Tempo 100 schaffen. Mit einer angegebenen Höchstgeschwindigkeit von 292 km/h kratzt das Fahrzeug zudem an der Marke von 300 km/h. Auch wenn der Audi TT RS selbst in getunter Variante den grĂ¶ĂŸeren R8-BrĂŒdern hinsichtlich der Geschwindigkeit nicht das Wasser reichen kann, kann er sich in jedem Fall sehen lassen. Gerade im Sprint lĂ€sst er diesen kaum einen bis gar keinen Vorsprung.

KategorienTT Tags: , ,

Ein Traum aus Weiß – der Q5

1. September 2010 Keine Kommentare

Audi Q7 V12 TDI. Foto: Hersteller Der Q5 ist zwar der kleine Bruder des grĂ¶ĂŸeren GelĂ€ndewagen Q7, doch mit seiner eigenen imposanten GrĂ¶ĂŸe von 4,63 Metern LĂ€nge und 1,88 Metern Breite bei einer Höhe von 1,65 Metern ist der Kompakt-Sport-Utility-Vehicle der IngolstĂ€dter Autobauer auch weit davo nentfernt, ein kleines GefĂ€hrt zu sein.

Im November 2008 kam der Audi Q5 auf den Markt, nachdem er zuerst auf der Messe Auto China Beijing im April 2008 vorgestellt wurde. Produziert wird der Wagen in Ingolstadt und China und baut, wie auch der A4 B8 und der neue A5, auf Audis neuer modularen LĂ€ngsplattform (MLP) auf.

Den FĂŒnftĂŒrer mit Steilheck gibt es in zwei MotorenausfĂŒhrungen: mit 2,0–3,2 Liter Ottomotoren (132−199 kW) und mit 2,0–3,0 Liter Dieselmotoren (105–176 kW). Die Serienversion soll dabei letztendlich in 5,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen.

Zum Vergleich: der Q5. Foto: HerstellerAuch an Elektrik wurde nicht gespart. So ist die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit bei 250 Stundenkilometern erreicht – schneller muss man ja auch nicht fahren 😉

Aber auch designtechnisch hat der Q5 einiges zu bieten. Zwar ist er nicht ganz so elegant wie der Q7, bei dem außen wie innen im Wagen ein klassisch-elegantes Weiß vorherrscht mit Kontrasten am Bodenbelag, der aus gerĂ€uchertem Eichenholz gefertigt wird. Dennoch hat er ein Ă€hnlich interessantes und aufwendig gestaltetes Innenleben.

KategorienQ5 Tags: